• Der Preis von Silber brach am 09. Juli 2020 aus und legte eine 40 % Rally hin
  • Der Preis von Bitcoin (BTC) brach am 27. Juli 2020 aus und legte 11 % in nur 24h hin
  • Beide Kurse zeigen Ähnlichkeiten im Kursverlauf, aber auch Unterschiede

Am 9. Juli 2020 brach Silber durch eine Langzeitwiderstandszone und legte seither eine 40 % Rally hin. Am 27. Juli 2020 brach Bitcoin (BTC) ebenfalls durch eine Langzeitwiderstandszone und stieg eindrucksvolle 11 % an einem einzigen Tag. Gibt es zwischen Bitcoin und Silber eine Korrelation?

Bitcoin (BTC) wurden ja schon öfter Korrelationen mit anderen Kursen nachgesagt. Zum Beispiel Gold oder auch der S&P 500 aus den USA. Aber auch Silber kam jüngst ins Gespräch.

Auf Krypto-Twitter veröffentlichte BillGK (@BillGK_Crypto) ein Fraktal, welches den Ausbruch von Silber mit dem des BTC vergleicht. Demnach könnte eine Annahme lauten, dass seit dem Ausbruch des Silber-Preises im März 2020 eine ähnliche Entwicklung beim Bitcoin stattfinden würde. Wir haben näher hingesehen und verglichen.

Silber ging zuletzt auf Höhenflug

Fangen wir mit Silber an. Seit einem Tief bei 11,64 USD am 18. März steigt der Preis des Edelmetalls wieder an. Zunächst konnte der Preis dabei die Widerstandszone bei 18,50 USD am 02. Juni 2020 erreichen. Kurz darauf kam es zum sog. Golden Cross, also einer bullischen Kreuzung des 50- und 200-Tage Moving Average (MA). Gut ein Monat später, am 09. Juli 2020, brach Silber dann erneut aus und stieg seither mit mehr Intensität an. Am 28. Juli dann bildete der Preis einen Doji (Eröffnungs- und Schlusspreis liegen nah beieinander) mit langen Dochten auf beiden Seiten. Im Zuge dessen wurde auch ein Hoch bei 26,18 USD erreicht.

Quelle: Tradingview

Ein solcher Doji kann normalerweise als Umkehrsignal gewertet werden. Wenn Eröffnungs- und Schlusspreis einer Kerze sehr eng zusammen liegen, dann deutet das auf Unentschlossenheit im Markt hin. Während eines Trends gilt so etwas schon mal als Schwäche. In jedem Fall finden wir die nächste Unterstützungszone bei 19,50 USD, gestärkt durch die Präsenz des 50-Tage MA.

Nebenbei sei noch erwähnt, dass die Preisbewegung des Ausbruchs um das 1,15-fache größer war, als die Preisbewegung des Tiefs aus dem März. Außerdem brauchte es für die Preisbewegung des Ausbruchs nur 1/5 der Zeit.

Macht es der Bitcoin dem Silber-Preis nach, läge BTC bei rund 17.500 USD

Der Bitcoin (BTC) begann seine Aufwärtsbewegung bereits am 13. März 2020. Bis 01. Juni stieg der Preis so an, bis dann die Widerstandszone aus dem März bei 10.400 USD erreicht wurde. Anders als bei Silber kam es beim BTC/USD zu einem Golden Cross vor Erreichen des Widerstands und nicht nachher. Am 27. Juli brach der Bitcoin durch die 10.400 USD Kursmarke mit einem massiven Bullish Engulfing Candlestick Muster. Sollte der BTC einem Verlauf von Silber folgen (also das 1,15-fache an größerer Preisbewegung im Vergleich zum Tief aus dem März), kämen wir auf einen Preis von ca. 17.500 USD.

Quelle: Tradingview

Bitcoin und Silber im direkten Vergleich

Im nachfolgenden Chart haben wir den Preis von Bitcoin (Grün) und Silber (Blau) gleichzeitig angezeigt. Wie zu erkennen ist, verliefen die Preisbewegungen beider Kurse seit Februar 2020 ähnlich. Allerdings kam es zu einer 28-tägigen Divergenz der Kurse zwischen April und Mai 2020. In dieser Zeit legte der BTC viel schneller zu, als Silber.

Quelle: Tradingview

Nach dieser Phase des Auseinanderdriftens verliefen die Kurse dann wieder ähnlich. Seit Anfang Juli 2020 kam es erneut zu einer Divergenz. Diesmal war es allerdings Silber, welches schneller anstieg als der BTC-Preis. Um die beiden Preise wieder in Einklang zu bekommen, müsste also entweder Silber fallen  oder BTC weiter ansteigen. Ein Mix aus beiden Optionen wäre natürlich auch denkbar. Wie wir sehen, sind gewisse Ähnlichkeiten der beiden Kurse vorhanden. Für eine echte Korrelation ist das aber nicht genug.

Thomas Schmied Social Media Manager & Writer

Thomas Schmied ist freier Autor, Journalist, Ghostwriter, Schreibcoach & Kommunikationsberater seit 15 Jahren. Kurz um: Thomas ist jemand, der mit Worten umgehen kann. Zeitgleich ist er aber auch begeistert von Daten, Zahlen und Programmcode. Diese Leidenschaften führten ihn von zahllosen (Fach-)Texten zu allgemeinen Wirtschaftsmeldungen. Schnell ging es von dort zu Finanznachrichten und der Börse. In die Börse verliebt gab sich Thomas dem Trading hin. Über die Begeisterung für das Programmieren und die Börse war der Weg in die Krypto-Szene nicht mehr weit. Heute verbindet er seine Vorlieben miteinander: Er tradet Krypto-Assets, er schreibt über Krypto-Themen und arbeitet nebenbei noch an Entwicklungsprojekten aus der Kryptobranche mit.

Mehr über den Autor

Du willst mehr wissen?

Tritt unserer Telegram Gruppe bei und trete sowohl mit Gleichgesinnten als auch der BeInCrypto Deutschland Redaktion in Kontakt.

Diese Seite nutzt Cookies.
Hier klickenum zuzustimmen Unsere Cookie Policy

We are discussing it in our Telegram Channel

Join

We are discussing it in our Telegram Channel

Join