• Nur 2 Trusts aller Grayscale-Produkte zeigen positiven ROI
  • Bitcoin Trust zeigt 6.400 % ROI seit Start
  • Außerhalb von BTC ist kein ROI zu erzielen

Allzeithoch bei Assets under Management (AUM), Beliebtheit bei institutionellen Investoren, Ankäufe von tausenden Bitcoins: Grayscale Investments scheint eine Erfolgsgeschichte durch und durch. Doch unter der Oberfläche verbirgt sich eine bittere Wahrheit: Nur zwei der angeboten Trusts zeigen einen positiven Return on Investment.

Es können noch so viele Allzeithochs bei den Assets under Management (AUM) von Grayscale Investments gemeldet werden. Noch so viele “Statistiken” und Balkendiagramme auf Krypto-Twitter können anzeigen, dass die Investmentfirma angeblich mehr Bitcoins kauft, als neue Bitcoins durch das Mining entstehen.

Erstens kauft Grayscale bei Weitem nicht so viel BTC, wie wir glauben. Und zweitens lassen tolle Zahlen nicht über die Realität hinwegsehen. Diese Realität ist die Tatsache, dass nur zwei der angebotenen Grayscale Trusts ein tatsächliches Return on Investment (ROI) seit ihrem Start aufzeigen.

Investoren bei Grayscale ohne ROI bei Altcoins

Ende Mai 2020 verkündete Grayscale Investments ein Allzeithoch bei den Assets under Management (AUM). 3,8 Mrd. USD AUM ist eine ansehnliche Zahl. Wenn wir aber nachsehen, wie sich diese Milliarden zusammensetzen, dann erkennen wir Folgendes: rund 3,3 Mrd. USD kommen alleine schon aus dem Grayscale Bitcoin Trust (GBTC).

Wenn wir uns alle Produkte von Grayscale ansehen, dann müssen wir zudem erkennen, dass nur zwei der Trusts überhaupt ROI aufzeigen. Nämlich der GBTC und der Ethereum Classic Trust (ETCG). Und vor allem der GBTC performt richtig gut mit über 6.400 % ROI:

Der ETCG zeigt immerhin noch 69,6 % ROI, ehe es in die negativen Zahlen geht.

Bitcoin Cash Trust?  Minus 82 %. Ethereum Trust? Minus 71,2 %, nachdem der Kurs des Trusts jüngst ohnehin schon um 50 % innerhalb nur einer Woche nachgeben musste

. Die Liste geht weiter und weiter.

Unter dem Strich halten die Investoren bei Grayscale eine Menge Altcoins, die keinen nennenswerten Wert erzeugen. Über Bitcoin hinaus ist kein signifikanter ROI ersichtlich. Diversität wird immer und immer wieder beworben, aber am Ende kommt dabei kein ROI heraus.

Nun, ein Argument für Grayscale könnte sein, dass die Mehrzahl aller Trusts während der Krypto-Spekulations-Blase entstanden. Das würde zu dem Ergebnis führen, dass der Großteil der Verluste bei den Produkten auf veränderte Marktbedingungen zurückzuführen ist.

Aber dieses Argument mutet schwach an. Vor allem schafft ein solches Argument kaum mehr Vertrauen bei Investoren, die ohnehin schon wertlose Anteile an Altcoin Trusts halten. Nochmal: Alles außer Bitcoin erzeugt kein signifikantes ROI.

Grayscale Investments wird durch diese Zahlen nicht untergehen. Das Wachstum bei den Assets under Management zeigt klar, dass erhebliche Investitionssummen in die Investmentfirma fließen. Diese Summen werden dazu genutzt, um den Trust mit mehr und mehr Coins zu stärken.

Die Investitionssummen in Form von Fiat- und Kryptowährungen erreichen eine Größenordnung, die es der Firma erlaubt mal eben 2 % der gesamten Bitcoins im derzeitigen Umlauf zu halten. Das führt zu einem bullischen Sentiment in der institutionellen Welt, denn Grayscale ist die Eingangspforte zu digitalen Assets an der Wall Street. Und der Bitcoin Trust performt wenigstens.

Thomas Schmied Social Media Manager & Writer

Thomas Schmied ist freier Autor, Journalist, Ghostwriter, Schreibcoach & Kommunikationsberater seit 15 Jahren. Kurz um: Thomas ist jemand, der mit Worten umgehen kann. Zeitgleich ist er aber auch begeistert von Daten, Zahlen und Programmcode. Diese Leidenschaften führten ihn von zahllosen (Fach-)Texten zu allgemeinen Wirtschaftsmeldungen. Schnell ging es von dort zu Finanznachrichten und der Börse. In die Börse verliebt gab sich Thomas dem Trading hin. Über die Begeisterung für das Programmieren und die Börse war der Weg in die Krypto-Szene nicht mehr weit. Heute verbindet er seine Vorlieben miteinander: Er tradet Krypto-Assets, er schreibt über Krypto-Themen und arbeitet nebenbei noch an Entwicklungsprojekten aus der Kryptobranche mit.

Mehr über den Autor

Du willst mehr wissen?

Tritt unserer Telegram Gruppe bei und trete sowohl mit Gleichgesinnten als auch der BeInCrypto Deutschland Redaktion in Kontakt.

Diese Seite nutzt Cookies.
Hier klickenum zuzustimmen Unsere Cookie Policy

We are discussing it in our Telegram Channel

Join

We are discussing it in our Telegram Channel

Join