• Laut Gouverneur Bailey diskutiert die Bank of England CBDC
  • Bailey ist sich sicher, dass Großbritannien in ein paar Jahren auf
  • Japan nimmt CBDC unterdessen in einen Wirtschaftsplan auf

Central Bank Digital Currency (CBDC) ist gemäß mehrerer Quellen in Großbritannien und Japan nun ein ernsthaftes Thema. Während die Bank of England noch diskutiert, will Japan CBDC in einen neuen Wirtschaftsplan mit aufnehmen.

Laut Berichten von Bloomberg und Nikkei ist Central Bank Digital Currency (CBDC) nun ein echtes Thema in Großbritannien bzw. Japan. Die Bank of England diskutiert noch über die Frage, ob CBDC eingeführt werden sollte, während Japan den digitalen Yen in einen Wirtschaftsplan aufnehmen möchte.

Bank of England diskutiert CBDC

Wie BeInCrypto am 14. Juni 2020 berichtete, zeigte sich die Bank of England zuletzt unentschlossen bezogen auf CBDC. Dabei liegt mit dem Angebot von L3COS für das weltweit erste, regulierte Blockchain Operating System alles auf dem Tisch, was Großbritannien bräuchte. Dennoch, Gouverneur Andrew Bailey drückte sich vorsichtig gegenüber Bloomberg aus:

Wir beschäftigen uns mit der Frage, ob eine digitale Währung von der Bank of England erschaffen werden sollte. Und wir werden uns weiterhin damit beschäftigen, denn [CBDC] hat große Auswirkungen auf den Zahlungsverkehr und die Gesellschaft. Ich denke aber, dass wir in ein paar Jahren auf irgendeine digitale Währung zusteuern.

Zum Angebot von L3COS gab es keine Kommentare. Allerdings ließ Bailey etwas ganz anderes durchsickern. Laut seiner Meinung wird “digitale Währung” ein “sehr großes Problem” sein. Er “hoffe” es sogar, denn dies bedeute, dass “Covid hinter uns liegt.”

Japan nimmt digitalen Yen in Wirtschaftsplan auf

Tausende Kilometer entfernt von Großbritannien unternimmt Japan unterdessen konkretere Schritte. Wie wir am 03. Juli berichteten

, ging es für die Bank of Japan zuletzt um die “technische Machbarkeit” von CBDC. Nun, rund 10 Tage später, erreicht uns die Meldung, dass Japan CBDC in den sog. Honebuto Plan aufnehmen möchte. Dieser Plan ist die Basis der japanischen Wirtschafts- und Steuerpolitik. Zudem dient der Plan als Rahmen für die wirtschaftliche Erholung des Landes.

Für Japan scheint es essenziell an einem digitalen Yen zu arbeiten. Denn sollte, wie z.B. Cuy Sheffield von VISA annimmt, CBDC wirklich einer der wichtigsten Trends bzgl. der Zukunft des Geldes sein, so würde Japan rein Währungs-technisch wohl schnell den Anschluss verlieren ohne CBDC. Und für Japan macht es tatsächlich den Anschein, als wäre CBDC der wichtigste Trend. Denn mit China und Südkorea befinden sich gleich zwei Nationen mit weit mehr Fortschritt in Sachen CBDC in direktem Umfeld.

Thomas Schmied Social Media Manager & Writer

Thomas Schmied ist freier Autor, Journalist, Ghostwriter, Schreibcoach & Kommunikationsberater seit 15 Jahren. Kurz um: Thomas ist jemand, der mit Worten umgehen kann. Zeitgleich ist er aber auch begeistert von Daten, Zahlen und Programmcode. Diese Leidenschaften führten ihn von zahllosen (Fach-)Texten zu allgemeinen Wirtschaftsmeldungen. Schnell ging es von dort zu Finanznachrichten und der Börse. In die Börse verliebt gab sich Thomas dem Trading hin. Über die Begeisterung für das Programmieren und die Börse war der Weg in die Krypto-Szene nicht mehr weit. Heute verbindet er seine Vorlieben miteinander: Er tradet Krypto-Assets, er schreibt über Krypto-Themen und arbeitet nebenbei noch an Entwicklungsprojekten aus der Kryptobranche mit.

Mehr über den Autor

Du willst mehr wissen?

Tritt unserer Telegram Gruppe bei und trete sowohl mit Gleichgesinnten als auch der BeInCrypto Deutschland Redaktion in Kontakt.

Diese Seite nutzt Cookies.
Hier klickenum zuzustimmen Unsere Cookie Policy

We are discussing it in our Telegram Channel

Join

We are discussing it in our Telegram Channel

Join