• Am 02. Juli startete der Handel des 21Shares Bitcoin ETP an der Xetra
  • In Australien kaufen Menschen nun Bitcoin auch bei der Post
  • Der BTC/USD schielt auf 9.300 USD, zeigte dort aber zuletzt Schwäche

Diese Woche verlief der Bitcoin Kurs (BTC) eher ruhig. Die Preisspanne reichte von ~9.300 USD bis runter auf knapp unter 9.000 USD. Dabei gab es diese Woche durchaus wichtige Meldungen rund um die populärste Kryptowährung der Welt.

Der Bitcoin ist nicht nur DIE Kryptowährung bei Einsteigern, sondern auch vermehrt bei institutionellen Investoren. Vor allem für Letztere fehlten Angebote aus Europa bisweilen. Das änderte sich am 02. Juli 2020, als der Startschuss für den Handel des 21Shares Bitcoin ETP an der Deutschen Börse (Xetra) fiel. Dieses Exchanges Traded Product (ETP) ist das erste seiner Art in Deutschland und Europa, welches mit Bitcoin hinterlegt ist. Der BTC/USD oszilliert derweilen davon unbeeindruckt vor sich hin. Gefangen zwischen 9.000 USD und 9.100 USD, darf mit einer baldigen Preisbewegung gerechnet werden.

Erster mit Bitcoin hinterlegter Bitcoin ETP in Deutschland und Europa

Widmen wir uns zunächst aber dem 21Shares Bitcoin ETP. Handelbar an der Deutschen Börse stellt der Bitcoin ETP die erste Anlageform seiner Art in Deutschland und Europa dar.

Ja, es gab bisher auch schon den 21Shares Bitcoin Suisse Index ETP. Dieser ETP ist allerdings ein Index, der sowohl Bitcoin (BTC), als auch Ethereum (ETH) berücksichtigt. Angebote von diversen Investmentfirmen wie z.B. Grayscale Investments existierten auch schon vorher, allerdings weder als europäische Angebote, noch handelbar an der Xetra. Dies machte den Startschuss zum Handel des 21Shares Bitcoin ETP am 02. Juli 2020 wahrlich geschichtsträchtig für Investoren in Europa.

Quelle: 21Shares

Bitcoin Massenadaption in Australien

Weit, weit weg von Deutschland und Europa liegt der australische Kontinent. Auch von dort konnten wir diese Woche gute Neuigkeiten für die dominierende Kryptowährung melden. In Australien leistet nämlich eine kleine Krypto-Börse wahrhaft Großes.

Wie BeInCrypto am 30. Juni 2020 berichtete, können Menschen in Australien nun an über 3.500 Poststellen der Australia Post ganz einfach Bitcoin kaufen. Eine gute Strategie, ein klares Ziel (Massenadoption) und viel Geschick bewies die Krypto-Exchange Bitcoin.com.au damit einmal mehr! Denn bisher konnten Australier aufgrund der Krypto-Börse bereits an 1.500 Stellen des Blueshyft-Bezahlnetzwerks, als auch bei 1.200 Zeitschriftenhändlern BTC erhalten.

Der BTC/USD Kurs muss sich bald entscheiden, wo es hingehen soll

Der BTC/USD zeigte sich diese Woche nicht von seiner agilen Seite. Die Kerzen auf dem Chart der populärsten Kryptowährung weltweit wurden zuletzt immer kleiner, was natürlich auf eine baldige Preisbewegung spekulieren lässt.

Die Frage ist wie immer nur: Wohin geht es mit dem Bitcoin? Zu den hunderttausenden US-Dollar, die uns auf Krypto-Twitter immer wieder prominent prognostiziert werden? Oder auf Talfahrt bis auf unter 7.000 USD?

Quelle: Tradingview

Wie wir sehen können stand der BTC/USD zum Zeitpunkt dieses Artikels bei 9092 USD. Der 1-Stunden-Chart zeigt uns zudem zwei Trendlinien, die vom Preis in der jüngsten Vergangenheit immer wieder beachtet wurden. Wir können auch sehen, wie die Kerzen innerhalb der Trendlinien wie gefangen scheinen. Die Preisbewegungen werden weniger und ab einem gewissen Punkt muss der Kurs aus den Trendlinien ausbrechen. Aufgrund der gegenwärtigen Begebenheiten und der Tatsache, dass die Unterstützungszone (Support) beginnend bei 9.000 USD zuletzt gut absicherte, könnte ein Ausbruch nach oben wahrscheinlicher sein.

Dort wartet dann eine Hürde bei ~9.177 USD (200 Moving Average) auf den BTC/USD. Darüber bei 9.300 USD die kritische Kursmarke. Warum kritisch? Bereits am 01. Juli 2020 startete der Bitcoin einen Versuch diese Marke zu knacken. Vergebens. Das Resultat war eine Talfahrt auf zeitweise unter 9.000 USD.

Ohne die Marke bei 9.300 USD nach oben hin zu durchbrechen und zu halten, bleibt der Traum von 10.000, 20.000, 30.000 und mehr US-Dollar genau das: ein Traum.

Thomas Schmied Social Media Manager & Writer

Thomas Schmied ist freier Autor, Journalist, Ghostwriter, Schreibcoach & Kommunikationsberater seit 15 Jahren. Kurz um: Thomas ist jemand, der mit Worten umgehen kann. Zeitgleich ist er aber auch begeistert von Daten, Zahlen und Programmcode. Diese Leidenschaften führten ihn von zahllosen (Fach-)Texten zu allgemeinen Wirtschaftsmeldungen. Schnell ging es von dort zu Finanznachrichten und der Börse. In die Börse verliebt gab sich Thomas dem Trading hin. Über die Begeisterung für das Programmieren und die Börse war der Weg in die Krypto-Szene nicht mehr weit. Heute verbindet er seine Vorlieben miteinander: Er tradet Krypto-Assets, er schreibt über Krypto-Themen und arbeitet nebenbei noch an Entwicklungsprojekten aus der Kryptobranche mit.

Mehr über den Autor

Du willst mehr wissen?

Tritt unserer Telegram Gruppe bei und trete sowohl mit Gleichgesinnten als auch der BeInCrypto Deutschland Redaktion in Kontakt.

Diese Seite nutzt Cookies.
Hier klickenum zuzustimmen Unsere Cookie Policy

We are discussing it in our Telegram Channel

Join

We are discussing it in our Telegram Channel

Join