• Bank of Japan ernennt neuen Leiter der Abteilung für CBDC-Forschung
  • Kazushige Kamiyama gilt als Top-Ökonom der Zentralbank in Japan
  • Experimente und Tests mit CBDC zählen in Japan nun als oberste Priorität

Die Zentralbank in Japan, Bank of Japan (BoJ), verkündet am 31.07.2020, dass der Top-Ökonom Kazushige Kamiyama ab sofort u.a. die CBDC-Forschung leiten werde. Japan scheint damit endgültig signalisieren zu wollen, dass mit Tokyo in Hinblick auf Central Bank Digital Currency (CBDC) ernsthaft gerechnet werden muss.

Während die Bank of Japan (BoJ) im Februar 2020 noch nichts von CBDC wissen wollte, kann es jetzt im Juli 2020 gar nicht schnell genug gehen. Wie Reuters berichtet, ernannte die Zentralbank nun ihren Top-Ökonom u.a. zum Chef der CBDC-Forschungen. Kamiyama hatte schon zuvor in einigen Spitzenpositionen der Zentralbank gearbeitet.

Japanische Zentralbank ernennt Top-Ökonom für CBDC-Forschungen

Mit Digitalisierung und Daten kennt er sich definitiv genauso gut aus, wie mit Wirtschaft. Die Rede ist von Kazushige Kamiyama, ein Top-Ökonom im Dienst der Bank of Japan. Er leitete u.a. das Engagement der Bank in Hinblick auf Big Data zur Durchführung von Wirtschaftsanalysen in Echtzeit. Das soll sich besonders während der Coronakrise als äußerst positiv für die japanische Wirtschaft erwiesen haben. Nun holt die BoJ den Ökonom u.a. auch ins CBDC-Department. Künftig leitet Kamiyama die CBDC-Forschungen.

Damit scheint Japan abermals einige Gänge höher zu schalten bzgl. einer landeseigenen, digitalen Währung. Denn wie BeInCrypto am 15. Juli 2020 berichtete, nahm Japan zuletzt CBDC auch in einen wichtigen Wirtschaftsplan mit auf

. In diesem Plan sind unter anderem Maßnahmen beschrieben, die Japan aus der Wirtschaftskrise, verursacht durch die Covid-19-Pandemie, führen sollen.

BoJ will sicherstellen, dass CBDC zugänglich und krisenfest ist

Wer im Rennen um CBDC mit China standhalten will, der muss sich beeilen. Deshalb hatte Japan neben der Aufnahme vom CBDC in die eigenen Wirtschaftspläne auch weitere Maßnahmen ergriffen. Am 20. Juli nämlich formte die BoJ ein Team aus 10 Mitgliedern, die mit oberster Priorität an CBDC arbeiten sollen. Hierzu sagte Takeshi Kimura, stellv. Direktor der Finanzaufsicht zu einer lokalen Nachrichtenagentur:

Wir werden Gespräche führen und [CBDC] über eine vorbereitende Phase hinaus in Betracht ziehen.

Weiter gab Kimura an, dass die BoJ durch Tests herausfinden will, ob CBDC zwei wesentliche Charakteristiken aufweist:

  1. Allgemeine Zugänglichkeit, denn CBDC muss für alle zugänglich sein, ebenso wie jetziges, physisches Geld
  2. Krisenfestigkeit, denn da CBDC digitaler Natur existiert muss sichergestellt werden, dass die Währung auch dann noch nutzbar ist, wenn der Strom durch Katastrophen ausfallen würde.

Es scheint Druck auf die BoJ zu herrschen, der eine Beschleunigung der Einführung von CBDC als Ziel sieht.

Thomas Schmied Social Media Manager & Writer

Thomas Schmied ist freier Autor, Journalist, Ghostwriter, Schreibcoach & Kommunikationsberater seit 15 Jahren. Kurz um: Thomas ist jemand, der mit Worten umgehen kann. Zeitgleich ist er aber auch begeistert von Daten, Zahlen und Programmcode. Diese Leidenschaften führten ihn von zahllosen (Fach-)Texten zu allgemeinen Wirtschaftsmeldungen. Schnell ging es von dort zu Finanznachrichten und der Börse. In die Börse verliebt gab sich Thomas dem Trading hin. Über die Begeisterung für das Programmieren und die Börse war der Weg in die Krypto-Szene nicht mehr weit. Heute verbindet er seine Vorlieben miteinander: Er tradet Krypto-Assets, er schreibt über Krypto-Themen und arbeitet nebenbei noch an Entwicklungsprojekten aus der Kryptobranche mit.

Mehr über den Autor

Du willst mehr wissen?

Tritt unserer Telegram Gruppe bei und trete sowohl mit Gleichgesinnten als auch der BeInCrypto Deutschland Redaktion in Kontakt.

Diese Seite nutzt Cookies.
Hier klickenum zuzustimmen Unsere Cookie Policy

We are discussing it in our Telegram Channel

Join

We are discussing it in our Telegram Channel

Join