• Der Bitcoin (BTC) bricht 10.500 USD und startet damit eine bullische Phase
  • Es gibt 3 wesentliche Gründe für den jetzigen Bitcoin Bull Run
  • Nächster Anlaufpunkt des BTC ist laut Wall Street Analyst 13.800 USD

Der Bitcoin (BTC) durchbricht eindrucksvoll die wichtige Kursmarke bei 10.500 USD am 27. Juli 2020. Bei einem neuen Jahreshoch von knapp 11.400 USD stellt sich natürlich die Frage: Sind wir jetzt offiziell im Bitcoin Bull Run? Ja, sagen sowohl Analysten, sowie Charts und Daten.

Das war schon eine beeindruckende Performance vom Bitcoin (BTC). Ohne nennenswertes Pullback durchbrach der Preis gestern nicht nur 10.500 USD Marke, sondern räumte auch mit sämtlichen Widerständen darüber auf.

Erst kurz vor 11.400 USD stoppte der BTC dann seinen Anstieg. Doch es könnte mehr folgen. Deutlich mehr. Wie wir berichteten geht der Wall Street Analyst Rob Sluymer z.B. von 13.800 USD aus, nun da die wichtige Kursmarke bei 10.500 USD genommen wurde.

1. Der Bitcoin wird immer knapper

Aber was ist denn mit all den Vorhersagen mit 20.000, 28.000 USD, 100.000 oder gar noch mehr US-Dollar pro BTC? Bestätigt sich das Stock-to-Flow Modell nach Plan B (@100trillionUSD)? Ist das die Fahrt zum Mond?

Es gibt immerhin drei gute Gründe, warum der Bitcoin Bull Run gestartet hat. Da wäre zunächst mal das Bitcoin Halving. Denn die Verknappung der stetig frischen Bitcoins ist real und reduziert das Angebot. Darüber hinaus wurden ~62 % aller sich im Umlauf befindlichen Bitcoins seit über einem Jahr nicht mehr bewegten!

Quelle: LookIntoBitcoin

Wir sind in einer Zeit angekommen, in der immer mehr institutionelle Investoren in die größte Kryptowährung der Welt investieren. Grayscale Investments und ähnliche Unternehmungen kaufen und halten beachtliche Summen an BTC. Die Halvings verknappen den Nachschub alle vier Jahre immer weiter.

Mit einer sinkenden Inflationsrate sinkt das Angebot neuer Bitcoins. Bei konstanter oder wachsender Nachfrage, wächst folglich auch der Preis. Außerdem bestärkt die HODLer Mentalität das verknappte Angebot.

2. Die technische Stärke des BTC/USD

Wenn wir uns der Kursanalyse der großen Timeframes widmen, finden wir einen weiteren Grund für den Bitcoin Bull Run. Im Wochenchart sehen wir eine fallende Widerstandslinie (Trendlinie), die ihren Anfang im Dezember 2017 nahm. Das Währungspaar BTC/USD konnte seither diese Linie nicht mehr nach oben durchbrechen.

Zuletzt aber konnte diese Linie endlich durchbrochen und bislang gehalten werden. Das lässt den Wochenchart von bärisch zu bullisch wechseln.

Im 1-Stunden Chart sehen wir zudem die Bildung einer aufsteigenden Trendlinie. Zudem scheint der BTC/USD Kurs Unterstützung bei und oberhalb von 10.500 USD zu finden. Die nächsten Unterstützungen liegen bspw. bei 10.800 und 10.500 USD, während darunter 10.300, 10.000 und 9.750 USD liegen. Die aktuelle Widerstandslinie liegt hingegen bei 11.000 und 11.379 USD.

Der Relative Strength Index (RSI) zeigt keine Divergenzen und der Preis verläuft komfortabel oberhalb des 50- und 200-Tage Moving Average (MA), welche im Mai 2020 ein Golden Cross bildeten. Es darf erwartet werden, dass der Bitcoin die 11.000 USD und die darüberliegenden Level erneut testen wird. Sollte es zu einer Korrektur kommen, muss 10.500 USD halten, ansonsten droht eine größere Gegenbewegung bis 10.300 oder sogar der Kernunterstützung bei ~9.750 – 9.800 USD.

3. Der Puell Multiple

Wie Nicholas Merten (@Nicholas_Merten) auf seinem YouTube-Channel “DataDash” anmerkt, befindet sich der Puell Multiple aktuell auf einem niedrigen Stand. Der Puell Multiple setzt sich aus den täglich frischen Bitcoins durch Bitcoin Mining, geteilt durch den 365-Tage gleitenden Durchschnitt der täglich frischen Bitcoins zusammen. Die daraus resultierende Ausgabe kann, laut Merten, Hochs und Tiefs recht genau prognostizieren. Und eben dieser Puell Multiple befindet sich gegenwärtig auf einem niedrigen Level, also mit viel Luft nach oben.

Quelle: LookIntoBitcoin

Nicholas Merten erklärte hierzu:

Wenn ein Reduzierung an neuen Bitcoins stattfindet durch das Halving und zeitgleich mehr Nachfrage herrscht, dann läuft der Preis weiter nach oben, da mehr Leute am Bitcoin festhalten. Das erzeugt diese sehr mächtigen Phasen in denen der BTC Preis ausbricht.

Und eine solche mächtige Phase ist jetzt gekommen. Der Bitcoin bricht durch 10.500 USD und startet damit eine bullische Phase. Willkommen im Bitcoin Bull Run 2020.

Thomas Schmied Social Media Manager & Writer

Thomas Schmied ist freier Autor, Journalist, Ghostwriter, Schreibcoach & Kommunikationsberater seit 15 Jahren. Kurz um: Thomas ist jemand, der mit Worten umgehen kann. Zeitgleich ist er aber auch begeistert von Daten, Zahlen und Programmcode. Diese Leidenschaften führten ihn von zahllosen (Fach-)Texten zu allgemeinen Wirtschaftsmeldungen. Schnell ging es von dort zu Finanznachrichten und der Börse. In die Börse verliebt gab sich Thomas dem Trading hin. Über die Begeisterung für das Programmieren und die Börse war der Weg in die Krypto-Szene nicht mehr weit. Heute verbindet er seine Vorlieben miteinander: Er tradet Krypto-Assets, er schreibt über Krypto-Themen und arbeitet nebenbei noch an Entwicklungsprojekten aus der Kryptobranche mit.

Mehr über den Autor

Du willst mehr wissen?

Tritt unserer Telegram Gruppe bei und trete sowohl mit Gleichgesinnten als auch der BeInCrypto Deutschland Redaktion in Kontakt.

Diese Seite nutzt Cookies.
Hier klickenum zuzustimmen Unsere Cookie Policy

We are discussing it in our Telegram Channel

Join

We are discussing it in our Telegram Channel

Join